Neuigkeiten in Kürze

News



  • Ehrlich währt am längsten?

    Für den Ankauf von Steuer-CDs wurde er angegriffen, für seine Arbeit als NRW-Finanzminister parteiübergreifend gelobt. Norbert Walter-Borjans und ich waren im Maternus-Seniorenzentrum Köln-Rodenkirchen zu Gast, wo er ausführlich Stellung zu finanzpolitischen Themen bezog. Es sei schwierig, der Bevölkerung zu vermitteln, dass auch bei sprudeln Steuereinnahmen behutsam mit den Staatsausgaben v

  • Wo liegen die Grenzen der Meinungsfreiheit in den Sozialen Medien?

    Soziale Medien sind ein wichtiger Kanal der freien Meinungsäußerung. Doch wie müssen wir mit falschen Behauptungen, alternativen Fakten und Hassbotschaften umgehen? Welche Rolle wird dieses Themenfeld im Wahlkampf spielen? Die Anbieter sozialer Netzwerke stehen in der Verantwortung, wenn ihre Plattformen missbraucht werden, um Hasskriminalität und strafbare Falschnachrichten zu verbreiten. Das

  • Gesundheitsversorgung für alle?

    Über dieses Thema habe ich mit der Beauftragten für die Belange von Patienten und Pflegebedürftigen im Deutschen Bundestag, Helga Kühn-Mengel, gesprochen. Seit 2015 erhalten Pflegebedürftige bessere Leistungen, pflegende Angehörige und Pflegefachkräfte werden entlastet. Aber trotz dieser und anderer Verbesserungen gibt es noch weiteren Bedarf, die Pflegebedürftigen und Pflegenden zu unter

  • Metropolen nur noch für Reiche?

    Diese Frage habe ich mit Franz Georg Rips, Präsident des Deutschen Mieterbundes diskutiert.
Zusammen mit dem interessierten und teilweise von drastisch steigenden Mieten selbst betroffenen Publikum ging es im Bürgerhaus Zollstock darum, wie wir Wohnen günstiger machen und mehr Wohnraum schaffen können. Von meinen Bundestagskollegen höre ich häufig, dass die Bundesmittel für den sozialen W

  • Digitale Zukunft mitbestimmen

    Einen Weg zurück in die analoge Welt wird es nicht geben. Darin waren sich alle meine Gesprächspartner einig. Aber wie schnell die Digitalisierung unsere Gesellschaft und Arbeitswelt verändert, darüber gibt es doch verschiedene Auffassungen. Zwischen meinen Gästen im Konferenzsaal von Microsoft Tischlermeister Sebastian Bächer, Prof. Dr. Frithjof Klasen (TH Köln), Christina Langfus, (Micros

  • Zusammen. Leben im Veedel

    Bundesministerin Barbara Hendricks traf bei meiner Veranstaltung auf ein gut informiertes und diskussionsfreudiges Publikum. Hendricks konnte einerseits auf Erfolge ihrer Amtszeit verweisen, wie etwa die Verdreifachung der Bundesfördermittel für den sozialen Wohnungsbau. Gleichzeitig benannte sie Anreizziele, die umgesetzt werden sollten, um mehr Wohnraum zu schaffen. 
An mich wurden Fragen a

ehrenamt
Elfi

Ich wurde bei der Kommunalwahl 2004 erstmals in den Rat der Stadt Köln und in dessen konstituierender Sitzung am 14. Oktober 2004 zur Bürgermeisterin gewählt.

Bei der Kommunalwahl 2009 gelang mir erneut der Einzug in den Stadtrat. Am 29. Oktober 2009 wurde ich zum wiederholten Mal zur Bürgermeisterin gewählt. Dies erfolgte ein drittes Mal nach der Kommunalwahl im Jahr 2014.

Ich gehöre als Ratsmitglied dem Ausschuss Kunst und Kultur an. Außerdem vertrete ich den Rat in der Stadt-Arbeitsgemeinschaft Lesben, Schwule und Transgender.

Neben meinen repräsentativen Aufgaben als erste Stellvertreterin der Oberbürgermeisterin engagiere ich mich schwerpunktmäßig in den Politikbereichen Soziales, Kultur und Integration.

Im Oktober 2015 wurde ich im Rahmen des „Nachrückverfahrens“ in den 18. Deutschen Bundestag berufen.

Ich bin seit 1988 Mitglied im Vorstand der AIDS-Hilfe Köln e.V. und seit 1998 Kreisvorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Köln.

Darüber hinaus engagiere ich mich als Vorsitzende des Zentrums für Frühbehandlung und Frühförderung e.V.

Außerdem bin ich Vorsitzende des Förderkreises der COMEDIA, Beisitzerin im Vorstand des Kulturforums Köln sowie Mitglied der Arbeiterwohlfahrt und der Gewerkschaft ver.di.

Ich habe zwei Kinder und wohne in Köln-Klettenberg.

köln
Wahlkreis

Dieser umfasst folgende Stadtteile : Altstadt/Süd, Neustadt/Süd, Bayenthal, Godorf, Hahnwald, Immendorf, Marienburg, Meschenich, Raderberg, Raderthal, Rodenkirchen, Sürth, Rondorf, Weiß, Zollstock, Braunsfeld, Junkersdorf, Klettenberg, Lindenthal, Lövenich, Müngersdorf, Sülz, Weiden, Widdersdorf. Etwas kürzer ausgedrückt sind dies die südliche Innenstadt sowie die beiden Stadtbezirke Rodenkirchen und Lindenthal. Es ist der südlichste der vier Kölner Wahlkreise.

Insgesamt ist der Wahlkreis vielfältig strukturiert: von dicht besiedelten urbanen Gebieten bis zu fast schon dörflich strukturierten Stadtteilen; von Industriegebieten bis hin zu landwirtschaftlich genutzten Flächen.

Eine solche Vielfalt stellt auch besondere Anforderungen und Herausforderungen an meine Abgeordnetenarbeit. So sind die Bedürfnisse und Anliegen der Menschen ebenso unterschiedlich, wie die strukturelle Eigenart in der sie leben. Und alle haben ihren berechtigten Platz!

Ich bin in meiner politischen Arbeit stets bemüht, dem voll Rechnung zu tragen. Ich arbeite jetzt und auch in Zukunft deshalb mit dem Schwerpunkt auf dem Wahlkreis. Ich möchte mit Ihnen ins Gespräch kommen – und auch bleiben. Ob bei Hausbesuchen, Stammtischen, Infoständen, bei Besuchen in Betrieben, Vereinen und Kirchen möchte ich Sie über meine Arbeit informieren und vor allem Ihre Wünsche und Vorstellungen hierin aufnehmen. Eine enge Verzahnung zwischen Kommunal- und Bundespolitik ist hier stets gegeben.

Zögern Sie nicht mich zu kontaktieren. Sprechen Sie mich bitte an.

berlin
Berlin

Im Deutschen Bundestag bin ich ordentliches Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung. Unteranderem bin ich dort für die SPD Berichterstatterin zur MINT-Orientierung, also für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, wobei ein besonderer Fokus dabei auf Mädchen und jungen Frauen liegt. Zuständig bin ich außerdem für das Übergangssystem Schule/Beruf, für Faire Praktika, für die Weiterbildung an Hochschulen und den Tierschutz in der Forschung.

Dem Bildungsausschuss gehören 34 Mitglieder an, darunter elf aus der SPD-Bundestagsfraktion. Bildung, Forschung und Wissenschaft sind wichtige Eckpfeiler unserer Gesellschaft und sichern den Innovations- und Wirtschaftsstandort Deutschland. Aufgabe der Bundespolitik ist es, für sinnvolle Rahmenbedingungen in diesen Bereichen zu sorgen und die finanziellen Mittel bereitzustellen. Der Ausschuss ist außerdem zuständig für das am Deutschen Bundestag eingerichtete Büro für Technikfolgenabschätzung (TAB). Das TAB bewertet und analysiert wissenschaftliche und technologische Trends und die damit einhergehenden gesellschaftlichen, wissenschaftlichen und ökonomischen Entwicklungen. Es trägt hier entscheidend zur Meinungsbildung des Deutschen Bundestages bei.

Ich bin stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Außerdem bin ich Mitglied in der Deutsch-Türkischen Parlamentariergruppe und der Deutsch-Ägyptischen Parlamentariergruppe.

Besuchen Sie mich in Berlin. Weitere Informationen finden Sie hier.

Elfi im Einsatz

Elfi



  • Praktikum als Paketbote

    Wie sieht der Arbeitsalltag eines Paketboten aus? Das wollte ich schon lange einmal wissen. UPS hat mir die Chance geboten, eine Schicht lang  Dimitri Krieger in seinem UPS-Lieferwagen zu begleiten. Wir haben Pakete im Stadtbezirk Lindenthal zu den Kunden gebracht. Hut ab vor der Arbeit, die Dimitrij Tag für Tag leistet. Nach dem Beladen des Fahrzeugs durch den Stadtverkehr kurven, Halte- und Pa

  • Praktikum in einem Technologieberatungs-Unternehmen

    Dem technologischen Fortschritt verpflichtet: in der Kölner Niederlassung von SALT AND PEPPER Technology erhielt ich Einblicke in die Ingenieurdienstleistung. Mit Sandra Schorn, Backoffice Managerin bei SALT AND PEPPER, begann mein Praktikumstag mit einem Bewerbungstraining für Flüchtlinge in der IHK-Stiftung. Im Anschluss besuchte ich die Niederlassung in Köln und tauschte mich mit dem Tea

  • Praktikum im Handwerkerinnenhaus Köln

    Der Verein Handwerkerinnenhaus Köln e.V. (HWH) wurde 1989 gegründet. Seitdem setzt sich der Verein mit unterschiedlichen Projekten für Chancengleichheit und die Förderung von Mädchen und Frauen im handwerklich-technischen Bereich ein. Ich habe dort im Rahmen des Projektes "Mädchenprojekt Zukunft - Prävention-Pfiffigunde" angepackt. Mit den Pfiffigunde-Kursen geht man neue Wege, um Schulv

Weitere Berichte finden Sie hier:

     

    Elfi ist aktiv:

    MITGLIEDSCHAFTEN

    Dafür stehe ich

    POLITISCHE POSITIONEN

    POLITISCHE AGENDA

    Ich will, dass Kölner Themen in Berlin ankommen. Ich setze mich für einen Investitionspakt von Bund und Ländern ein, damit die Kommunen finanziellen Spielraum für ihre Projekte bekommen.

    » Mehr erfahren

    BILDUNG UND SOZIALES

    Die Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ setzt sich für eine Verbesserung des Übergangs Schule/ Beruf für alle Jugendlichen ein.

    » Mehr erfahren

    WOHNUNGSPOLITIK

    Ich setze mich für das Aktionsprogramm „Solidarische Stadt und bezahlbares Wohnen“ ein. Ziel ist hierbei, zukunftsgerechten und bezahlbaren Wohnraum in unseren Vierteln zu erhalten und neu zu schaffen.

    » Mehr erfahren

    GLEICHSTELLUNG UND VIELFALT

    Ich sehe die Vielfalt in unserer Gesellschaft als STÄRKE! Jeder Mensch MUSS gleichberechtigt behandelt werden. So kämpfe ich seit Jahren für die Öffnung der Ehe für Schwule und Lesben und die rechtlich vollkommene Gleichstellung zur Hetero-Ehe (wie in Frankreich).

    » Mehr erfahren

    FRAUENPOLITIK

    Die Gleichstellung von Frauen und Männern im Berufsleben – auch bei der Bezahlung ist eines meiner Grundanliegen. Immer noch erleiden Frauen rund 22% Einkommenseinbußen im Gegensatz zu Männern!

    » Mehr erfahren

    FAMILIENPOLITIK

    Ich arbeite für die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dazu fordere ich den gleichzeitigen Anspruch beider Partner auf Teilzeitbeschäftigung.

    » Mehr erfahren

      links3

      links

      links3

      links

      links

    Elfi interessierts

    Kontakt

    Adresse Wahlkreisbüro:

    Wahlkreisbüro Elfi Scho-Antwerpes MdB
    Severinstr. 149
    50678 Köln

    Tel.: 0221/88 84 69 99

    Adresse Abgeordnetenbüro Berlin:

    Elfi Scho-Antwerpes, MdB
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin

    Tel.: 030/227-70004
    Fax: 030/227-76002

    SCHREIBEN SIE MIR

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff

    Ihre Nachricht