Neuigkeiten in Kürze

News



  • Kundgebung zum Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie

    Vor dem Brandenburger Tor war heute die zentrale Kundgebung zum Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie. Vielfalt ist Normalität! Die Lebenslage von LSBTI* war ebenso Thema wie die immer noch allgegenwärtige Diskriminierung, die Aufhebung der Urteile nach §175 StGB und die Ehe für alle. Tolle Begegnungen und der Regenbogen über dem Brandenburger Tor! Mit Karl-Heinz Brunner

  • Stakeholder-Dialog zum Thema Berufliche Bildung

    Auch das war Thema heute in Berlin: Die SPD-Bundestagsfraktion hat zum Stakeholder-Dialog zum Thema Berufliche Bildung eingeladen. Eine spannende Diskussion zwischen Fachpolitikern und Gästen aus der Praxis. U. a. mit Hubertus Heil und Rainer Spiering

  • Internationaler Tag gegen Homo- und Transphobie

    Heute ist der Internationale Tag gegen Homo- und Transphobie! Ganz Berlin strahlt bei bestem Wetter unter dem Regenbogen – auch das Reichstagsgebäude. Dort haben wir uns heute versammelt, um gegen eine Welle neuer Anfeindungen von AfD und anderen rechten und rückwärtsgewandten Gruppen zu protestieren. Heute Nachmittag findet die große Kundgebung vor dem Brandenburger Tor statt und gegen Aben

  • Einmal ist immer das erste Mal!

    Das Team von Erste Generation Promotion e. V. (egp) an der Universität zu Köln kümmert sich um die Anliegen von Masterstudierenden, Doktorandinnen und Doktoranden, die als erste in ihrer Familie promovieren oder promovieren wollen. Der Austausch mit anderen und die Beratung durch das egp-Team sind wichtig, um im komplizierten Wissenschaftssystem Orientierung zu finden und auftretende Probleme u

  • 1. Mai

    Ich finde es toll, dass wir heute, am 1. Mai, gemeinsam auf die Straße gehen! Wir kämpfen für mehr soziale Gerechtigkeit in unserem Land. Im Schulterschluss mit den Gewerkschaften – wir wollen eure wichtigsten Verbündeten in dieser Sache sein. Es ist wichtig, dass wir gemeinsam für mehr Respekt euch gegenüber, den Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmern in unserem Land, kämpfen. Wir S

ehrenamt
Elfi

Ich wurde bei der Kommunalwahl 2004 erstmals in den Rat der Stadt Köln und in dessen konstituierender Sitzung am 14. Oktober 2004 zur Bürgermeisterin gewählt.

Bei der Kommunalwahl 2009 gelang mir erneut der Einzug in den Stadtrat. Am 29. Oktober 2009 wurde ich zum wiederholten Mal zur Bürgermeisterin gewählt. Dies erfolgte ein drittes Mal nach der Kommunalwahl im Jahr 2014.

Ich gehöre als Ratsmitglied dem Ausschuss Kunst und Kultur an. Außerdem vertrete ich den Rat in der Stadt-Arbeitsgemeinschaft Lesben, Schwule und Transgender.

Neben meinen repräsentativen Aufgaben als erste Stellvertreterin der Oberbürgermeisterin engagiere ich mich schwerpunktmäßig in den Politikbereichen Soziales, Kultur und Integration.

Im Oktober 2015 wurde ich im Rahmen des „Nachrückverfahrens“ in den 18. Deutschen Bundestag berufen.

Ich bin seit 1988 Mitglied im Vorstand der AIDS-Hilfe Köln e.V. und seit 1998 Kreisvorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Köln.

Darüber hinaus engagiere ich mich als Vorsitzende des Zentrums für Frühbehandlung und Frühförderung e.V.

Außerdem bin ich Vorsitzende des Förderkreises der COMEDIA, Beisitzerin im Vorstand des Kulturforums Köln sowie Mitglied der Arbeiterwohlfahrt und der Gewerkschaft ver.di.

Ich habe zwei Kinder und wohne in Köln-Klettenberg.

köln
Wahlkreis

Dieser umfasst folgende Stadtteile : Altstadt/Süd, Neustadt/Süd, Bayenthal, Godorf, Hahnwald, Immendorf, Marienburg, Meschenich, Raderberg, Raderthal, Rodenkirchen, Sürth, Rondorf, Weiß, Zollstock, Braunsfeld, Junkersdorf, Klettenberg, Lindenthal, Lövenich, Müngersdorf, Sülz, Weiden, Widdersdorf. Etwas kürzer ausgedrückt sind dies die südliche Innenstadt sowie die beiden Stadtbezirke Rodenkirchen und Lindenthal. Es ist der südlichste der vier Kölner Wahlkreise.

Insgesamt ist der Wahlkreis vielfältig strukturiert: von dicht besiedelten urbanen Gebieten bis zu fast schon dörflich strukturierten Stadtteilen; von Industriegebieten bis hin zu landwirtschaftlich genutzten Flächen.

Eine solche Vielfalt stellt auch besondere Anforderungen und Herausforderungen an meine Abgeordnetenarbeit. So sind die Bedürfnisse und Anliegen der Menschen ebenso unterschiedlich, wie die strukturelle Eigenart in der sie leben. Und alle haben ihren berechtigten Platz!

Ich bin in meiner politischen Arbeit stets bemüht, dem voll Rechnung zu tragen. Ich arbeite jetzt und auch in Zukunft deshalb mit dem Schwerpunkt auf dem Wahlkreis. Ich möchte mit Ihnen ins Gespräch kommen – und auch bleiben. Ob bei Hausbesuchen, Stammtischen, Infoständen, bei Besuchen in Betrieben, Vereinen und Kirchen möchte ich Sie über meine Arbeit informieren und vor allem Ihre Wünsche und Vorstellungen hierin aufnehmen. Eine enge Verzahnung zwischen Kommunal- und Bundespolitik ist hier stets gegeben.

Zögern Sie nicht mich zu kontaktieren. Sprechen Sie mich bitte an.

berlin
Berlin

Im Deutschen Bundestag bin ich ordentliches Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung. Unteranderem bin ich dort für die SPD Berichterstatterin zur MINT-Orientierung, also für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, wobei ein besonderer Fokus dabei auf Mädchen und jungen Frauen liegt. Zuständig bin ich außerdem für das Übergangssystem Schule/Beruf, für Faire Praktika, für die Weiterbildung an Hochschulen und den Tierschutz in der Forschung.

Dem Bildungsausschuss gehören 34 Mitglieder an, darunter elf aus der SPD-Bundestagsfraktion. Bildung, Forschung und Wissenschaft sind wichtige Eckpfeiler unserer Gesellschaft und sichern den Innovations- und Wirtschaftsstandort Deutschland. Aufgabe der Bundespolitik ist es, für sinnvolle Rahmenbedingungen in diesen Bereichen zu sorgen und die finanziellen Mittel bereitzustellen. Der Ausschuss ist außerdem zuständig für das am Deutschen Bundestag eingerichtete Büro für Technikfolgenabschätzung (TAB). Das TAB bewertet und analysiert wissenschaftliche und technologische Trends und die damit einhergehenden gesellschaftlichen, wissenschaftlichen und ökonomischen Entwicklungen. Es trägt hier entscheidend zur Meinungsbildung des Deutschen Bundestages bei.

Ich bin stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Außerdem bin ich Mitglied in der Deutsch-Türkischen Parlamentariergruppe und der Deutsch-Ägyptischen Parlamentariergruppe.

Besuchen Sie mich in Berlin. Weitere Informationen finden Sie hier.

Elfi im Einsatz

Elfi



  • Praktikum im Friseursalon

    Wie fühlt sich der Arbeitsalltag im Friseursalon an? Das wollte ich genau wissen und ging für einen Tag bei Yenegül Arslan in die Lehre. Arslan hat in ihrer mittlerweile 39-jährigen Selbstständigkeit über 300 Lehrlinge ausgebildet. Die wichtigste Erfahrung für mich: Dieser Beruf erfordert nicht nur viel Wissen und handwerkliche Techniken, vielmehr bedeutet er auch körperlich harte Arbeit.

  • Praktikum in der Klinik

    Praktikumstag in der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin der Uniklinik Köln: Die Menschen, die ich auf der Intensivstation, der Kinderstation 2 sowie im Perinatalzentrum getroffen habe, haben mich tief bewegt. Besonders beeindruckt hat mich, wie sehr die Ängste und Sorgen der Patienten, Eltern und Angehörigen ernst genommen werden und wie achtsam damit umgegangen wird. Aber auc

  • Praktikum beim Bäcker

    Bereits morgens um 7 Uhr habe ich in der Bäckerei Zimmermann das lecker Schwarzbrot verpackt. Markus Zimmermann erzählte mir viel über seine Backwaren, seine Arbeit und seine Probleme als Unternehmer. Zuvor hatte ich schon den harten Alltag in der Backstube kennengelernt - vom Ansetzen des Teiges bis zum gründlichen Saubermachen der Arbeitsplätze und Fußböden.

Weitere Berichte finden Sie hier:

     

    Elfi ist aktiv:

    MITGLIEDSCHAFTEN

    Dafür stehe ich

    POLITISCHE POSITIONEN

    POLITISCHE AGENDA

    Ich will, dass Kölner Themen in Berlin ankommen. Ich setze mich für einen Investitionspakt von Bund und Ländern ein, damit die Kommunen finanziellen Spielraum für ihre Projekte bekommen.

    » Mehr erfahren

    BILDUNG UND SOZIALES

    Die Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ setzt sich für eine Verbesserung des Übergangs Schule/ Beruf für alle Jugendlichen ein.

    » Mehr erfahren

    WOHNUNGSPOLITIK

    Ich setze mich für das Aktionsprogramm „Solidarische Stadt und bezahlbares Wohnen“ ein. Ziel ist hierbei, zukunftsgerechten und bezahlbaren Wohnraum in unseren Vierteln zu erhalten und neu zu schaffen.

    » Mehr erfahren

    GLEICHSTELLUNG UND VIELFALT

    Ich sehe die Vielfalt in unserer Gesellschaft als STÄRKE! Jeder Mensch MUSS gleichberechtigt behandelt werden. So kämpfe ich seit Jahren für die Öffnung der Ehe für Schwule und Lesben und die rechtlich vollkommene Gleichstellung zur Hetero-Ehe (wie in Frankreich).

    » Mehr erfahren

    FRAUENPOLITIK

    Die Gleichstellung von Frauen und Männern im Berufsleben – auch bei der Bezahlung ist eines meiner Grundanliegen. Immer noch erleiden Frauen rund 22% Einkommenseinbußen im Gegensatz zu Männern!

    » Mehr erfahren

    FAMILIENPOLITIK

    Ich arbeite für die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dazu fordere ich den gleichzeitigen Anspruch beider Partner auf Teilzeitbeschäftigung.

    » Mehr erfahren

      links3

      links

      links3

      links

      links

    Elfi interessierts

    Kontakt

    Adresse Wahlkreisbüro:

    Wahlkreisbüro Elfi Scho-Antwerpes MdB
    Severinstr. 149
    50678 Köln

    Tel.: 0221/88 84 69 99

    Adresse Abgeordnetenbüro Berlin:

    Elfi Scho-Antwerpes, MdB
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin

    Tel.: 030/227-70004
    Fax: 030/227-76002

    SCHREIBEN SIE MIR

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff

    Ihre Nachricht