Archive

  • Gestern beim Wirtschaftsempfang der SPD-Bundestagsfraktion mit Dr. Karamba Diaby, MdB und Jörg Krauthäuser, facts and fiction GmbH. Der diesjährige Wirtschaftsempfang der SPD-Fraktion im Bundestag stand ganz im Zeichen des Themas Investitionen. Zusammen mit rund 800 Gästen aus Unternehmen, Gewerkschaften, Betriebsräten und Wissenschaften diskutierten die Abgeordneten darüber, wo öffentliche Investitionen vorrangig eingesetzt werden sollten und wie private Investitionen angestoßen werden können. http://www.spdfraktion.de/wirtschaftsempfang2016

  • Die heimische Bundestagsabgeordnete Elfi Scho-Antwerpes begrüßt den Beschluss des SPD-Parteivorstandes zur Modernisierung der schulischen Bildung ausdrücklich. „Bildung - insbesondere die schulische Bildung - ist der entscheidende Schlüssel für die Verwirklichung individueller Lebenschancen, den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und nicht zuletzt den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes. Daher sind die Eckpunkte, die der Parteivorstand gestern beschlossen hat, besonders wichtig“, so Scho-Antwerpes. Mehr Informationen finden Sie [media-downloader media_id="1266" texts="hier"] in meiner Pressemitteilung.

    • slider-image
    • slider-image
    • slider-image

    Eine wichtige und tolle Aktion bei der ich am Wochenende dabei sein durfte. Die Welt bleibt nicht von selbst sauber und da braucht es ein solches Engagement wie von NABU Bundesverband, NABU Köln und REWE Group dringend. Mein Dank an alle Helfer*innen die hier dabei waren und sind!

  • Elfi Scho-Antwerpes, MdB Replik auf den Meinungsbeitrag von Heribert Hirte, MdB im KSTA vom 15. September 2016 Lasst die Finger von TTIP Warum TTIP in seiner derzeitigen Form keine Option ist Es sind vier Buchstaben, die nunmehr seit Jahren die Schlagzeilen beherrschen und in der Tat die Menschen in Europa und vor allem in Deutschland auf die Barrikaden bringen: TTIP – Transatlantic Trade- and Investment Partnership. Das Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika soll die größte Freihandelszone der Welt schaffen. Zu Gunsten von Handel und Wettbewerb werden durch das Abkommen wirtschaftliche Barrieren und Zölle minimiert. Grundsätzlich ist das eine naheliegende Idee, leben wir doch in einer globalisierten Welt. Deutschland ist eben

  • Der Kölner Künstler Romain Burgy präsentiert seine kraftvollen Bilder im Bürgerbüro der Bundestagsabgeordneten Elfi Scho-Antwerpes. Mit seinen Bildern stellt er unverwechselbar die Urbanisierung, also die Ausbreitung und Veränderung städtischer Lebensformen dar. So konfrontieren uns seine Werke auch mit den Lebenswirklichkeiten und Wohnverhältnissen der Kölner Bürgerinnen und Bürger und stellen Fragen zu den sozialen Verhältnissen. Ich freue mich auf viele Besucherinnen und Besucher. Weiter Informationen zum Künstler: www.romain-burgy.com Freitag, 23. September 2016, 18 Uhr Bürgerbüro, Severinstr. 149, 50678 Köln Anmeldung unter: elfi.scho-antwerpes.wk@bundestag.de oder Fax: 0221 88 84 69 97 Den Flyer zu der Ausstellung können Sie [media-downloader media_id="12

    • slider-image
    • slider-image

    Zusammenhalten

    Die SPD ist für viele türkeistämmige Menschen in unserem Land zu einer Heimat geworden. Viele von ihnen sind Mandatsträger*innen in Bund, Ländern und Kommunen. Gemeinsam haben wir heute in der SPD-Bundestagsfraktion darüber gesprochen, wie wir die aufgeheizte Debatte um die Türkei beruhigen und eine weitere Polarisierung aufhalten können. Die Konflikte in der Türkei dürfen hierzulande keine gesellschaftliche Spaltung zur Folge haben. Da hilft auch der Dialog.

  • #DubistdieStadt

    „Dein Gesicht für Vielfalt“ heißt die Aktion zu der gestern Bundesministerin Barbara Hendricks auf den Potsdamer Platz eingeladen hatte. Mehr denn je ist es wichtig, dass wir unsere Stimme gegen Rassismus und Rechtsextremismus und für Demokratie und Vielfalt erheben! Viele verschiedene Menschen haben sich porträtieren lassen und weitere Informationen gibt es hier: www.bmub.bund.de/N53496/

  • Mit dem City Dance am Samstag in Köln ist es den Organisator*innen gelungen unsere Stadt als vielfältig, urban, laut, bunt, kreativ und sportlich zu präsentieren. Ich durfte dabei sein und habe auch viel getanzt - es war ein einzigartiges Erlebnis! Der City Dance Köln ist ein 12-stündiger gemeinsamer Spaziergang mit über 300 professionellen und nicht-professionellen Tänzer*innen und Musiker*innen, Orchestern, Chören, Kölner Bürger*innen. Gemeinsam wurden die unterschiedlichsten Orte der Stadt – geschichtsträchtige Orte, Nicht-Orte und verborgene Orte – erkundet. Wer mehr wissen will, findet hier alle Infos: http://www.citydance-koeln.de/. Die Emotion und Begeisterung hat jedoch das Video eingefangen - Gänsehaut! https://www.youtube.com/watch?v=Ucbz0_aarvM&app=deskt

    • slider-image
    • slider-image
    • slider-image

    Wir haben uns heute bei der Fachtagung „Bildung in einer digitalisierten Welt“ intensiv über die digitale Bildung ausgetauscht. Im Dialog mit Expertinnen und Experten aus Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft haben wir über den aktuellen Stand der digitalen Bildung in Deutschland diskutiert. Klar ist: Die Grundlagen müssen im frühen Kindesalter gelegt und kontinuierlich fortgeführt werden. Dazu gehört auch eine fundierte Aus- und Fortbildung der Lehrerinnen und Lehrer.

Nächste Seite »