Archive

  • Die naturwissenschaftliche Kompetenz steigt mit der Chancengleichheit auf Bildung. Das ist eine der vielen Erkenntnisse, die man aus der am 6. Dezember veröffentlichten PISA-Studie gewinnen kann. So schneiden sozioökonomisch benachteiligte SchülerInnen im OECD-Durchschnitt in den naturwissenschaftlichen Fächern deutlich schlechter ab als sozioökonomisch begünstigte. Und in den Ländern und Volkswirtschaften, in denen mehr Ressourcen für sozioökonomisch benachteiligte Schulen bereitgestellt werden, sind die Schülerleistungen in Naturwissenschaften insgesamt etwas höher. In puncto Bildungsgerechtigkeit liegt Deutschland im Ländervergleich zwar deutlich über dem Durchschnitt (Platz 16 von 72), aber auch in deutlichem Abstand zum Spitzenreiter der naturwissenschaftlichen Bildu

  • Die Kölner Bundestagsabgeordnete Elfi Scho-Antwerpes ist entsetzt über den menschenverachtenden Terroranschlag in Istanbul. Gemeinsam mit allen Abgeordneten im Deutschen Bundestag begrüßt sie, dass der Anschlag auch von der Opposition in der Türkei unmissverständlich verurteilt wird: „Ich bewerte die Lage in der Türkei differenziert. Aber die politische Debatte in einem Land darf auf keinem Fall dazu führen, dass frei gewählte Abgeordnete, aber auch Bürgermeisterinnen und Bürgermeister sowie Journalistinnen und Journalisten, inhaftiert werden. Foto: von links nach rechts: Andreas Rimkus (MdB), Elfi Scho-Antwerpes (MdB), Norbert Spinrath (MdB) [media-downloader media_id="1360" texts="Hier"] finden Sie die Pressemitteilung.

  • „Klare Kante“ zeigte Sigmar Gabriel im Rahmen des Hochschuldialogs in Köln. 1.200 StudentInnen waren der Einladung der Juso-Hochschulgruppe in die Aula der Universität zu Köln gefolgt, um mit dem Bundeswirtschaftsminister sowie der Soziologin Professor Dr. Marita Jacob und der Wirtschaftswissenschaftlerin Dr. Judith Niehues (Institut der deutschen Wirtschaft) über die Zukunft der sozialen Gerechtigkeit zu diskutieren. Es sei Aufgabe des Staates, Bedingungen zu schaffen, dass jedes Leben gelingen kann, sagte Gabriel und umriss den bildungspolitischen Konsens der SPD-Bundestagsfraktion. Wir müssen deutlich mehr in Stadtteile investieren, wo die Bildungsferne vererbt wird, und gerade dort die besten Schulen ansiedeln und die engagiertesten Lehrer einsetzen. Außerdem muss die duale

  • Traditionell wurde gestern am ersten Montag im Dezember der Kölner Tanz- und Theaterpreis verliehen. Zum 27. Mal verlieh die SK Stiftung Kultur den Preis in verschiedenen Kategorien. Mit der Ehrung sind Preisgelder verbunden, welche teils durch Spenden ermöglicht werden. Den mit 10.000 Euro dotierten Theaterpreis erhielt das Theaterkollektiv Futur3 für ihr dreiteiliges Projekt zum anonymen Tod in der Großstadt. Der mit 5.000 Euro dotierte Kinder- und Jugendtheaterpreis ging an die Köln-Düsseldorfer Gruppe Subbotnik für ihr Stück „Götter. Wie die Welt entstand“, welches im Freien Werkstatt Theater zu sehen ist. Die Choreographin Reut Shemesh bekam den mit 5.000 Euro dotierten Tanztheaterpreis für ihre Performance „Leviah“ verliehen. Die Tänzerin und Choreographin Sylvana

  • Das Weihnachtsfest rückt näher und so nahm heute Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert den Weihnachtsbaum der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. in der Halle des Paul-Löbe-Hauses im Deutschen Bundestag in Empfang. Die Werkstattband der Herforder Werkstätten begleitete die Übergabe musikalisch.