Kölner Tanz- und Theaterpreis

Kölner Tanz- und Theaterpreis

Traditionell wurde gestern am ersten Montag im Dezember der Kölner Tanz- und Theaterpreis verliehen. Zum 27. Mal verlieh die SK Stiftung Kultur den Preis in verschiedenen Kategorien. Mit der Ehrung sind Preisgelder verbunden, welche teils durch Spenden ermöglicht werden. Den mit 10.000 Euro dotierten Theaterpreis erhielt das Theaterkollektiv Futur3 für ihr dreiteiliges Projekt zum anonymen Tod in der Großstadt. Der mit 5.000 Euro dotierte Kinder- und Jugendtheaterpreis ging an die Köln-Düsseldorfer Gruppe Subbotnik für ihr Stück „Götter. Wie die Welt entstand“, welches im Freien Werkstatt Theater zu sehen ist. Die Choreographin Reut Shemesh bekam den mit 5.000 Euro dotierten Tanztheaterpreis für ihre Performance „Leviah“ verliehen. Die Tänzerin und Choreographin Sylvana Seddig wurde mit dem 3.500 Euro dotierten Darstellerpreis ausgezeichnet. Moritz Heidelbach, der in der Schauspielschule das Theater der Keller gelernt hat, konnte sich über den Nachwuchspreis „Puck“ freuen. Der Ehrentheaterpreis, welcher von früheren Preisträgern in der Kategorie vergeben wird und mit 2.600 Euro dotiert ist, wurde dem deutsch-iranischen Regisseur Ali Jalaly verliehen. „Als Mitglied im Kuratorium der SK Stiftung Kultur freue ich mich ganz besonders auf diesen jährlichen Termin und gratuliere allen Preisträgerinnen und Preisträgern von Herzen!“

Comments are closed.