Metropolen nur noch für Reiche?

Metropolen nur noch für Reiche?

Diese Frage habe ich mit Franz Georg Rips, Präsident des Deutschen Mieterbundes diskutiert.
Zusammen mit dem interessierten und teilweise von drastisch steigenden Mieten selbst betroffenen Publikum ging es im Bürgerhaus Zollstock darum, wie wir Wohnen günstiger machen und mehr Wohnraum schaffen können. Von meinen Bundestagskollegen höre ich häufig, dass die Bundesmittel für den sozialen Wohnungsbau von vielen Kommunen rege abgerufen werden. Aus Köln kommen so gut wie keine Anträge. Dabei verzeichnen wir gerade hier eine wachsende Bevölkerung, zunehmende Wohnungsknappheit und stark ansteigende Mieten. Franz Georg Rips sprach davon, dass von ihrem Einkommen her 50 Prozent der Kölner Bürger Anspruch auf Sozialwohnungen hätten – wenn es sie denn gäbe.

Comments are closed.